Guns´n´Roses: "Welcome To The Jungle" 2/2

Aus Open-Punk

Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut hat Herpes und schlechte Nachrichten: "Einer aus dem Camp hat im Stehen gepißt!"

Jesus!

Das kann das Aus bedeuten!

Dann ist alles zu Ende!

Himmel hilf!

Helmuts Blick fällt sofort auf den bekannten Sackausdruckstänzer Joe, der mit Promisteuerberater Wolfgang Schulze-Müller auf einer Wurzel hockt und ein fiktives Schnitzel mit imaginärem Kartoffelpüree verzehrt.

"Wenn Kai nicht will, dann laß ihn doch" sagt Schulze-Müller, der eigentlich ganz andere Sorgen hat. Ihn hat ein Krebs in den Arsch gebissen.

Dirk Bach, der in seinem orangefarbenen Ganzkörperkondom aussieht wie eine aufgepumpte Rettungsboje, macht einen Witz über Krebse und Ärsche, und Schulze-Müller hat den Schaden und die Endziffer 01.

"Wenn Sie meinen, Schragutzki sollte bei der nächsten Dschungelprüfung Elefantenknödel kacken, wählen Sie die Endziffer 02, für Nupsnups die 03, für Blablablubb die 04.....und für Bata Illic die 95."

Um ehrlich zu sein, würde ich dann doch lieber zu Gina Wild tendieren, denn bis auf die völlig unattraktive Vollfrau kenne ich eigentlich niemanden, den man guten Gewissens wählen kann, auch wenn der völlig sympathische Roland Barrabas Koch aus Hessen da sicher noch einen Vorschlag hätte. Ich weiß zwar nicht, ob die Sternchen, die Herr Koch zur Zeit mit seiner eigenen Dschungelprüfung sammelt, für eine warme Mahlzeit taugen, aber ich trau den Stars schon einiges zu. Wen soll man also wählen als nicht Känguruhoden essender Bürger ohne Migrantenhintergrund?

Ich laß das wohl mal besser mit meiner Stimme. Wäre da wenigstens ein gelernter Staatsmann unter den Vollnasen, würde ich mir das vielleicht nochmal überlegen. So einer wie George Bush zum Beispiel. Der würde schon aufgrund seines Namens prima in den Dschungel passen. Und den kennt man wenigstens. Wo ist eigentlich Gabriele Pauli, wenn man sie braucht?

Es ist in ethischer Hinsicht nicht gerade vorbildlich, wenn eine Sendung "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" heißt, aber keinen einzigen Star beinhaltet. Das ist überhaupt nicht gut für unsere Fernsehkultur. Es geht nicht nur um den gesellschaftspolitischen Auftrag, sondern auch um die völlig inakzeptable Zurschaustellung von C-Prominenz.

Ich könnte natürlich jederzeit zu "Big Brother" wechseln, aber da wäre ich ja schön doof. So ein niveauloses Zeug schau ich mir nicht an.


zum Ersten Teil

Mehr vom Tom Tonk gibt es auf hier OpenPunk oder auf seiner Seite: http://www.rockraketetonk.de

Persönliche Werkzeuge