Tom Gedichte Tonk 2/2

Aus openPunk
Version vom 25. August 2021, 13:15 Uhr von Cris (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Juni zog die wilde Maus

dem Kabeljau die Schuppen aus


Im Juli legte mir die Schnecke

Griesgrütz unter die Steppbettdecke


Mein Spatzi kochte im August

´ne knusper knusper Entenbrust


Dann zog mit mir mein Schnupperhase

den Wirsing durch die Schnuppernase


Oktober war´s, und Cinderella

bracht´ Schnibbelbohnen im Pastateller


Am Martinstag kam meine Puppe

mit einer schönen Rindfleischsuppe


Und Weihnachts strich die Zuckerschnute

mir Glühwein auf die Wünschelrute


China-Dingens, Klima-Kram

den Rest hab ich vergessen

Das Jahr erfüllt auch mich mit Scham

ich dacht´ ja nur an´s Essen


Ich hätte besser üben sollen

ganz locker, kritzel kritzel

Syntax, Dativ, Stiftabrollen

stattdessen aß ich Schnitzel


Und trotzdem möcht´ ich nicht verhehlen

daß die Kolumne fetzt

ich hab anstatt komplett zu stehlen

nur ein paar Zitate reingesetzt


Denn Texte ohne Halligalli

sind ritzeratze voller Tücke

d´rum steht hier soviel pille-palli

sonst wär da ja ´ne Lücke


Was würde sagen Witwe Bolte

wenn sie betrachte sich mein Werk:

"Was wohl Wilhelm Busch sein sollte,

klingt bei Ihnen wie Lindenberg."


Singspielgruppe Remscheid-Nord feat. Gabriele Schulte-Poppelmann: "Sag mir, wo die Blumen sind"

Wenn's Frühling wird in Duisburg

aber auch in andern Ländern

fangen die Dinge damit an

sich plötzlich zu verändern


Verändert sieht auch mein Garten aus

man traut sich's kaum zu sagen

als hätt bei Hempels unter'm Sofa

'ne Bombe eingeschlagen


Wenn uns der Lenz ein Ständchen bringt

steckt die Natur voll Keime

man könnt' sich immerzu vermehren

wenn Sie verstehen, was ich meine


Der Has', der Fuchs, der Igel gar

die Tierchen machen Liebe

doch ich weiß seit ein paar Tagen schon

auch Pflanzen haben Triebe


Wo ich einst im Beete stand

und manchem Vogel winkte

oder bis nachts zu Tische saß

und manches Bierchen trinkte


Wo der alte Klappstuhl war

da ist jetzt Brasilien

noch immer steht das Möbel da

allerdings in Lilien


Vom Wirsing bis zum Horizont

ein einziges Geäst

bewachs'ner Müll und Flaschenpfand

wahrscheinlich auch Asbest


Wie gern würd ich da Unkraut jäten

doch ich hab andere Sorgen

ich muß für meinen Fußball-Club

schnell ein paar Stars besorgen


Ich dachte da an Diego

Schimanski und Brad Pitt

ach, und bevor ich's glatt vergesse

ich spiel da auch noch mit


Hacke, Spitze, eins zwei drei

ballern wir die Zebras aus der Krise

und was den Garten anbelangt

wie schön wär da Tim Wiese.

Mehr vom Tom Tonk gibt es auf hier OpenPunk oder auf seiner Seite: http://www.rockraketetonk.de