The Savants - Mosquito Sunrise CD

Aus openPunk
Version vom 25. August 2021, 13:15 Uhr von Cris (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Review zu The Savants


Wow! Was ist das denn? Ist das wirklich eine deutsche Band? Klar, ist es! Es ist die neuste Hulk-Kapelle The Savants, vier Jungs aus Tübingen, die das Beste sämtlicher Punkrock-Spielarten in einen Topf geworfen haben mit einem gesunden Blick über den Punkrock-Tellerrand hinaus und daraus nun ihren eigenen Sound kochen. Das klingt wirklich beeindruckend, das klingt nach verdammt guter Laune, das klingt einfach genial! Neben ihren Standard-Instrumenten kommen auch Trompete, Posaune, Akkordeon, Geige und Akustikklampfe zum Einsatz und das ist wirklich mehr als nur das berühmte Salz in der Suppe. Erstaunlich, mit wie viel Abwechslung hier gearbeitet wird, ja schon fast beängstigend, denn das Programm läuft unter der Überschrift „Punkrock“ und die ein oder andere Band dürfte mittelgroße bis unüberwindbare Schwierigkeiten haben, sich an diesem Punkrock-Begriff messen zu lassen. Typisch treibende Punkrhythmen sind natürlich vertreten, aber gepaart mit Ausflügen nach Polka, Ska, Metal oder Folk ergibt das eine Mischung, die fast schon einzigartig ist und ihresgleichen sucht, zumindest in unseren Landen. Und selbst Rancid könnten das kaum besser machen!

13 der insgesamt 15 Songs werden in Englisch vorgetragen, „Sommer, Sonne, Dosenbier“ und „Urknall“ belegen die schwäbische Herkunft. Die perfekt gesungenen Backgroundchöre machen einfach nur Spaß und garantieren ein unbeschwertes Lebensgefühl. So wie die ganze Scheibe! Ruhig auf Repeat stellen, ein paar Mal und auch bisschen mehr geht das ohne Probleme. :-)

Übrigens auch live ein absoluter Hochgenuß!

Gesamtspielzeit 35:22

Erhältlich als CD und Download Kategorie:ReviewsKategorie:Reviews zu The Savants