Fahrenheit 451

Aus openPunk
Version vom 25. August 2021, 14:15 Uhr von Cris (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Review zu Fahrenheit 451


Dieser Roman spielt im Amerika der Zukunft. Die Gesellschaft ist durch ständiges Fernsehen gleichgeschaltet und verdummt, Bücher sind verboten (sie könnten ja zum selbständigen Denken anregen), und falls doch jemand welche besitzt, werden sie durch die Feuerwehr verbrannt. Die Hauptfigur, der Feuerwehrmann Guy Montag, lebt in einer ruhigen Vorstadt, gemeinsam mit seiner Ehefrau, die sich mehr für ihre "Fernsehfamilie" als für ihn interessiert. Er lernt bald Clarisse, ein seltsames Mädchen aus der Nachbarschaft kennen, die offensichtlich von Büchern fasziniert ist und sich unüblicherweise über die Welt um sich herum Gedanken macht. Als sie plötzlich verschwindet, beginnt Montag, bei seinen Einsätzen heimlich Bücher zu retten und sie zu Hause zu verstecken. Doch seine Frau verrät ihn und er muss fliehen, um der Verhaftung zu entgehen. Ausserhalb der Stadt trifft er dann auf eine Gruppe von Männern, die jeder ein Buch der Weltliteratur auswendig gelernt haben und darauf warten, dass ihr Wissen in einer besseren Zukunft wieder benötigt wird. Noch 'ne Erklärung zum Titel: Fahrenheit 451 ist die Temperatur, bei der Papier Feuer fängt (zumindest laut Bradbury, ich hab's noch nie nachgemessen...) Auch zu dem Buch gibt's nen Film, hab ich aber selbst noch nicht gesehen. Kategorie:ReviewsKategorie:Reviews zu Fahrenheit 451