Gedichte 1/3

Aus Open-Punk

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Geschichten die das Internet schrieb. Kaum zu glauben aber war!

Frustk!ller: An alle Dichter die öffters diese site besuchen: schreibt doch eure Gedichte oder auch gedanken da rein ich fange schon mal an. Natürlich nur selbstgeschriebene;)


Frustk!ller: Liebe

Liebe ein Wort das jeder kennt Bei dem fast jeder flennt

Liebe ein Wort das ich würde vernichten Doch es würde sich wieder aufrichten

Liebe ein Wort das mich verfolgt weil ich es nicht befolg

Liebe ein Wort das ich nicht mag Weil es vielleicht an mir lag

Liebe ein Wort bei dem man wird Rot Und später schlägt es deine Seele Tod

Liebe ein Wort das ich möchte erleben Doch dafür müsste ich zuerst sterben


buntechaotin: supa da schreib ich auch noch paar rein:)

buntechaotin: nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen,manche lachen nur um nicht zu weinen.

buntechaotin: innerlich hab ich mir schon oft eine pistole an den kopf gesetzt ,euserlich nur mit der klinge verletzt.innerlich bin ich schon oft vor den zug gesprungen,äusserlich lach ich darüber -gezwungen.innerlich hab ich schon oft tabletten geschluckt,äusserlich sie alles ausgespuckt.innerlich hab ich mir schon oft die pulsadern aufgeschlitzt,äusserlich nur in die arme geritzt.innerlich hab ich schon oft seen aus tränen gewinnt,eusserlich gelacht damit alles wunderbar scheinnt.innerlich hab ich mich schon oft in seen ertränkt,äusserlich die tränen andern geschenkt.innerlich hab ich wegen der ungerechtigkeit der welt schon oft die luft angehalten,äusserlich lies ich sie ainfach über mich walten.innerlich hab ich mir schon oft ein messer ins herz gestossen.äusserlich war ich zufrieden mit den bom leben gegebenen losen.innerlich bin ich schon oft vom hochhaus gefallen,äusserlich hörte ich mich nie aufknallen.innerlich bin ich schon oft eingeschlafen und nicht mehr ufgewacht ,äusserlich hab ichs doch immer wieder gemacht.innerlich gab mir der todesengel schon oft einen kuss,äusserlich hab ich gemerkt das er wohl wichtigeres tun muss.innerlich hab ich schon oft die reise in s jenseits gebucht,äusserlich nicht mal das reisebüro gesucht.innerlich starb ich in trance,äusserlich gab ich dem leben eine weitere chance.... innerlih starb ich schon so oft..... aber euserlich,nur euserlich,hab ich immer weiter gehofft.

hier geht es weiter

Persönliche Werkzeuge