Drogen erlebnisse 4/5-txb5

Aus Open-Punk

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Geschichten die das Internet schrieb. Kaum zu glauben aber war!

ich: naja ich meine ich bin 15, rauche, saufe und kiffe ab und zu und ich hab, um ganz erlich zu sein, nie an die entwicklungsphase gedacht als ich mit 12 angefangen habe zu rauchen..

das schwarze Schaf: ich auch nich.. ich muss zugeben ich hab schon ZIEMLICH früh angefangen.. naja.. aba ich lebe nun mal gerne.. nicht kange sondern viel.. und eig schau ich nich soou wirklich auf meine gesundheit.. sonst müsst cih mein leben komplett umkrempeln..

bye~bye sheep

ratte: also hab da auch ma sowas witziges erlebt... hatte mich mit zwei freundinnen mal für ne nacht nach frankfurt verpisst großstadtfeeling zu schnuppern un als wir so auf der zeil an nem ladeneingang rumgehockt un gezittert ham (war ziemlich spät un glaub im februar)kam irgend so'n langhaariger spasti angerannt, is dann mit seinem bier auf uns geknallt un hat uns das halbe übergekippt, uns dann 'n nettes stück shit in die hand gedrückt mit den worten "mädels! piece!!" un is dann ohne sein bier wieder abgedampft... etwas später kam so'n spastendealer der uns was vertickt hat un kurz danach wieder angekrochen kam und darum gebettelt hat das wir's ihm wiedergeben ^^ der war auch sowas von knallbreit.... :-D

Vorsicht!: Ich dachte auch, mit meiner guten Aufklärung in Sachen Drogen, mir könne nicht viel passieren. Doch kam letzte Mal mein Kumpel mit ner Mariuanapolle an-> ganz harmlos meinte er, die Wirkung ist ZERO, wie der Name auch verspricht. Nagut dachte ich mir, wenn das so ist, könnte ich ja davon schon so nen halben Jolli ziehen. Das war aber eindeutig zuviel, ich bin gleich für ne halbe Stunde schlafen gegangen, mit der Angst nicht meinen letzten Bus zu verpassen. Bis zum Bus zu laufen war schon ne halbe Weltreise, aber zum Glück führ in einer wartenden Minute auf den Bus meine Mutter vorbei. Ich war ganz schön fertig. Ja, meine Mutter ist in solchen Sachen schon etwas offener. Und nen Kater hatte ich nächsten Tag auch nicht. Aber an meinem Erlebnis sieht man halt, dass das theoretische Wissen meist nicht ausreicht, um genaue Informationen zu erhalten, man muss es auch (er)leben.

hier geht es weiter

Persönliche Werkzeuge